Indoor Cycling

Ausdauertraining in der Gruppe auf speziellen Fahrrädern zu motivierender Musik. Die Belastung können sie individuell an Ihre Leistungsfähigkeit und Ihr Fitnesslevel anpassen.

Pilates

Die Pilates-Methode ist ein ganzheitliches Körpertraining, in dem vor allem die tief liegenden, kleinen, aber meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen werden, die für eine korrekte und gesunde Körperhaltung sorgen sollen. Das Training schließt Kraftübungen, Stretching und bewusste Atmung mit ein.

Grundlage aller Übungen ist das Trainieren des so genannten “Powerhouses”, womit die in der Körpermitte liegende Muskulatur rund um die Wirbelsäule gemeint ist, die sogenannte Stützmuskulatur. Die Muskeln des Beckenbodens und die tiefe Rumpfmuskulatur werden gezielt gekräftigt. Alle Bewegungen werden langsam und fließend ausgeführt, wodurch die Muskeln und Gelenke geschont werden. Gleichzeitig wird die Atmung geschult.

Intensive Yoga

Intensive Yoga

Eine moderate Form des Ashtanga-Yoga: Wirkungsvolles Bodystyling, Balance für Geist und Sinne.

 

Bodystyling

Aerobic- und Stepelemente werden verbunden mit Kräftigung vom gesamten Körper.

Progressive Muskelentspannung

Die Methode der progressiven Muskelentspannung (Relaxion) geht auf die Beobachtung von Edmund Jacobsons (1885 – 1976) zurück und besagt, dass auf kurzzeitige Anspannung einer Muskelgruppe eine Zeit der vertieften Entspannung erfolgt.

Verschiedene Muskelgruppen werden nacheinander angespannt und entspannt – so wird sukzessive ein vertiefter Ruhezustand erreicht.

Wirbelsäulengymnastik

Einerseits wird die Rückenmuskulatur gekräftigt und die Beweglichkeit sowie Koordination gefördert, andererseits werden Entspannungsübungen durchgeführt. Aufgelockert wird alles durch kleine Spiele.

Bauch-Beine-Po

Die üblichen Problemzonen der Frau, wie Bauch, Beine und Po, werden durch dieses Training gestrafft, geformt und im Umfang reduziert.

Zumba

Workout aus Lateinamerikanischen Tanzelementen (Salsa, Merengue) und Aerobicelementen

Sauna

In unserem Saunabereich haben sie die Möglichkeit vom körperlichen Training und dem stressigen Alltag Abstand zu gewinnen und die Seele baumeln zu lassen.

Die Finnische Sauna – typischerweise aus Holz gebaut – heißt auch “Heißluftbad”. Die Hitze (~90°C) geht von einem Steinofen aus. Die Luftfeuchtigkeit kann durch einen Sauna-Aufguss gesteigert werden.

Dadurch wird das Herz-Kreislauf-System angeregt, die Immunabwehr des Körpers verbessert und die Ausscheidung von Schadstoffen aus dem Körper gefördert.

So sorgt die Finnische Sauna für Erholung, Entspannung und eine robuste Gesundheit.

Zu den Saunazeiten

Sauna und Dampfbad im SGZ

Wellness und Wohlfühlen im SGZ